archive-no.com » NO » N » NORWEGEN.NO

Total: 1092

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Norwegen als verantwortungsvoller und solidarischer Partner in Europa
    ist bislang mit einer hohen wirtschaftlichen Aktivität und niedriger Arbeitslosenquote gut aufgestellt Gleichzeitig wirkt sich jedoch die kritische Situation in Europa auch auf Norwegen aus Norwegische Banken stehen in enger Verbindung zu den Banken anderer Länder und die EU ist Norwegens wichtigster Handelspartner Ein Rückschlag für die Wirtschaft der EU Länder wird sich auch auf Norwegen auswirken Norwegens Beitrag zur Stabilisierung der Wirtschaft Norwegen ist durch das EWR Abkommen vollständig in den europäischen Binnenmarkt für Güter und Dienstleistungen integriert In der aktuellen europäischen Staatsschuldenkrise ist Norwegen viel daran gelegen als solidarischer Partner aufzutreten Darum stellt Norwegen sowohl im bilateralen Rahmen als auch über den IWF beträchtliche finanzielle Mittel zur Verfügung Diese sollen zur Stärkung der europäischen und internationalen Wirtschaft beitragen Norwegen hat sich bereit erklärt dem IWF im Rahmen eines bilateralen Kreditvertrages bis zu 7 2 Milliarden Euro 55 Mrd Kronen zur Verfügung zu stellen die Zustimmung des norwegischen Parlamentes vorausgesetzt Dies bedeutet eine Verdopplung der norwegischen Kreditzusage an den IWF Bereits in der letzten Finanzkrise zeigte sich Norwegen solidarisch und stellte Island und Lettland Kredite von 480 und 378 Millionen Euro zur Verfügung Durch die sogenannte EWR Finanzierungsordnung trug Norwegen in den Jahren 2009 bis 2014 jährlich mit fast 400 Millionen Euro zum sozialen und ökonomischen Ausgleich in Europa bei Pro Kopf entspricht dies den Beitragszahlungen von Ländern wie Frankreich Italien und Finnland Norwegen und der EWR Norwegen und die EU Externe Links Norwegen und der IWF Grundsätzliches über Norwegen und den IWF Mittel des EWR Der Staatliche Pensionsfonds Ausland SPU Zurück zum Anfang Quelle Kgl Norwegische Botschaft id ctl00 Main MainBodyRegion MainBodySelector body MainBodyFooter1 ucSocialSharing uxSocialMedialink class addthis button Lesen Sie mehr Europäischer Wirtschaftsraum EWR Europäische Union EU Außerhalb und innerhalb Bericht über Norwegen und den Europäischen Wirtschaftsraum Wirkungen der Finanz und Schuldenkrise auf Norwegen Externe Links Norwegen

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/business/Norwegen-als-verantwortungsvoller-und-solidarischer-Partner-in-Europa/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive


  • ”Außerhalb und innerhalb” – Bericht über Norwegen und den Europäischen Wirtschaftsraum
    Debatte Ich möchte dem Ausschuss für eine sehr gründliche Arbeit danken Der umfangreiche Prozess und die Exaktheit des vorliegenden Berichts geben eine gute Grundlage sowohl für eine Debatte über unser Verhältnis zur EU als auch für das Weißbuch welches die Regierung dem Parlament diesbezüglich vorlegen wird sagte der Außenminister bei der Präsentation Vor fast 20 Jahren am 2 Mai 1992 wurde das EWR Abkommen vom damaligen Außenminister Bjørn Tore Godal in der portugiesischen Stadt Porto unterschrieben Mit diesem Abkommen wurde Norwegen an den europäischen Integrationsprozess gebunden Der EWR besteht heute aus den 27 EU Ländern sowie den EFTA European Free Trade Association Ländern Norwegen Island und Liechtenstein Das letzte Mitglied von der EFTA die Schweiz hat einen anderen Weg gefunden Die Ambition der Darlegung ist es Grundlage für eine auf Wissen basierende und realitätsorientierte Europadebatte zu schaffen Sämtliche Abkommen zwischen Norwegen und der EU wurden unter die Lupe genommen um die Ganzheit des Verhältnisses zur EU zu beschreiben Eine umfassende Europäisierung Norwegens im Laufe der letzten 20 Jahre ist laut dem Ausschuss das Ergebnis dieser Abkommen Der Ausschuss wurde vom Professor im Center für Europarecht an der Universität Oslo Fredrik Sejersted geleitet Der Bericht auf Norwegisch ist öffentlich zugänglich Hier

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/business/AuBerhalb-und-innerhalb--Bericht-zu-Norwegen-und-dem-Europaischen-Wirtschaftsraum/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • Besuch norwegischer Finanzpolitiker in Berlin und Frankfurt
    der Euro Zone zu diskutieren Der Besuch steht ganz im Zeichen der europäischen Finanzpolitik und soll die Rollen Deutschlands und Norwegens in diesem Zusammenhang erläutern Die deutsche Finanzpolitik wird 2012 stark von der Eurokrise beeinflusst werden In den kommenden Monaten wird die Hauptarbeit darin bestehen bleibende Konzepte für eine Stärkung des Euros und den Wiederaufbau des Vertrauens in den Euro zu finden und neue Konzepte zur Anregung der Wirtschaft und der Konjunktur auszuarbeiten Eine zentrale Frage bleibt wie Krisen dieser Art in Zukunft verhindert werden können Die norwegische Wirtschaft ist eng mit der europäischen Wirtschaft verbunden wobei der deutschen Wirtschaft hier eine Sonderstellung zukommt Der norwegische Finanzausschuss möchte durch seinen Besuch einen besseren Einblick in die Arbeit der deutschen Regierung und in die Arbeit bedeutender Finanzinstitutionen zur Stärkung des Euroraums bekommen In Berlin werden sich die Vertreter des norwegischen Finanzausschusses mit dem Bundestagsabgeordneten und ehemaligen Finanzminister Peer Steinbrück treffen sowie mit der politischen Leitung des Finanzministeriums In Frankfurt wird der Finanzausschuss dann weitere Konferenzen mit der Deutschen Bank der Deutschen Bundesbank und der Europäischen Zentralbank halten Zurück zum Anfang Quelle Kgl Norwegische Botschaft id ctl00 Main MainBodyRegion MainBodySelector body MainBodyFooter1 ucSocialSharing uxSocialMedialink class addthis button Kalender September 28 Ausstellung im

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/business/Besuch-norwegischer-Finanzpolitiker-in-Berlin-und-Frankfurt/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • Gipfelseminar über Energiezusammenarbeit
    Hintergrund für das Energieseminar das den Titel The European Formula the search for a clean secure and affordable energy supply trägt Unter anderem macht die deutsche Entscheidung um den Ausstieg aus der Kernenergie den Weg für noch engere Energiebeziehungen zwischen Norwegen und Deutschland frei Gleichzeitig führen die neuen Entwicklungen im Energiemix Europas zu neuen geopolitischen wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen Die Teilnehmer wollen deshalb Herausforderungen und Möglichkeiten mit Bezug auf die Rolle Norwegens als wichtiger Energieexporteur diskutieren Das Seminar wird von Wintershall und der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik DGAP organisiert und hochkarätig besetzt sein Unter anderem werden hier der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder und Dr Rainer Seele Vorstandsvorsitzender von Wintershall norwegische Betriebsleiter und politische Führungskräfte wie den norwegischen Minister für Erdöl und Energie Ola Borten Moe treffen Der Leiter des größten norwegischen Gewerkschaftsbundes Landsorganisasjonen i Norge LO sowie die Leiterin des Hauptverbandes der Norwegischen Wirtschaft und Industrie NHO werden ebenfalls teilnehmen Ziel des Seminars ist zentrale Herausforderungen und Lösungen zu beleuchten um eine noch engere Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Norwegen voranzubringen Das gilt sowohl für Erdöl und Erdgas als auch für industrielle Zusammenarbeit Zurück zum Anfang id ctl00 Main MainBodyRegion MainBodySelector body MainBodyFooter1 ucSocialSharing uxSocialMedialink class addthis button Kalender September

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/business/Gipfelseminar-uber-Energiezusammenarbeit/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • Deutsch-norwegische Energiepartnerschaft wird ausgebaut
    im Bereich der erneuerbaren Energieprodutkion anregen soll Durch das neue Zertifikatsystem sollen bis 2020 in Norwegen und Schweden insgesamt 26 4 TWh Energie aus erneuerbaren Quellen produziert werden Die Bundesregierung hat mit dem Energiekonzept einen langfristigen Plan für den Umbau der Energieversorgung in Deutschland auf den Weg gebracht Zusammen mit dem im Juli verabschiedeteten Energiepaket beschreibt das Energiekonzept den Weg in das Zeitalter der erneuerbaren Energien Bis 2050 soll der Hauptteil der Energie in Deutschland aus Erneuerbaren Energien stammen Dabei sollen die Treibhausgasemissionen um mindestens 80 Prozent gegenüber 1990 gesenkt werden Nach dem schweren Reaktorunglück in Fukushima will Deutschland bis spätestens Ende 2022 alle Kernkraftwerke in Deutschland abschalten All dies ist ambitioniert und verlangt eine tief greifende Modernisierung der deutschen Energiewirtschaft Neben dem weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien steht dabei in den nächsten Jahren insbesondere der Ausbau der Energieinfrastruktur im Mittelpunkt Es müssen die notwendigen Stromnetze gebaut werden um den Strom aus Erneuerbaren Energien in die Verbrauchszentren zu transportieren Zudem sind neue hochflexible Kraftwerke z B Gaskraftwerke sowie neue Energiespeicher für Deutschland notwendig Deutschland und Norwegen besitzen auf Langfristigkeit angelegte Lieferbeziehungen in der Gasbranche Damit sichert man die Rentabilität der erforderlichen hohen Investitionen der Produzenten In einem liberalisierten und sich schnell ändernden Gasmarkt gilt es die Interessen von Verkäufern und Käufern gleichberechtigt zu berücksichtigen Fast die gesamte norwegische Stromproduktion stammt aus der wertvollen Ressource Wasserkraft In trockenen und kalten Jahren die mit niedriger Stromproduktion einhergehen ist die norwegische Stromproduktion jedoch störungsanfällig Daher sind Auslandskabelverbindungen für Norwegen wichtig um die Stromversorgung zu sichern Für Deutschland stellt dagegen der umfassende Ausbau von Windstrom eine große Herausforderung dar da er nicht immer verbrauchskonform produziert werden kann Norwegen hat die größten Wasserspeicher in Europa die eine Anpassung der variablen Stromproduktion ermöglichen Durch eine Vernetzung beider Stromsysteme könnte also die Versorgungssicherheit in beiden Ländern stark

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/business/Deutsch-norwegische-Energiepartnerschaft-wird-ausgebaut/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • Grünes Licht für CCS in Mongstad
    von der Industrie abscheiden können Die Technologie soll zukünftig sowohl bei neuen Kraftwerken wie auch bei existierenden Kraftwerken installiert werden können Es handelt sich deshalb global gesehen um eine einzigartige Technologie Notwendig Auf längere Perspektive muss die Energieversorgung der Welt auf erneuerbare Energiequellen basiert werden Zum Beispiel müssen die CO2 Emissionen zwischen 2008 und 2035 halbiert werden um die Temperatursteigerung um 2 Grad zu begrenzen Es wird aber erwartet dass Erdöl Kohle und Erdgas noch in vielen Jahren einen großen Teil der Energieversorgung ausmachen müssen Eine Technologie zur CO2 Abscheidung und Speicherung ist deshalb von großer Bedeutung Die internationale Energieagentur betont dass CO2 Abscheidung und Speicherung die einzig bekannte Technologie ist die die CO2 Emissionen in großem Ausmaß sowohl im Energiebereich als auch in der Industrie reduzieren könnte Zuerst testen danach Betrieb mit voller Auslastung Das norwegische Zentralamt für Klima und Umweltverschmutzung hat bereits 2006 dem Ministerium für Umweltschutz empfohlen Anforderungen an die CO2 Abscheidung und Speicherung beim Gaskraftwerk in Mongstad zu stellen Diese Empfehlung hat zu einem Abkommen zwischen dem Staat und dem für das Gaskraftwerk verantwortlichen Unternehmen Statoil geführt Als erste Stufe sollte ein Testzentrum etabliert werden und danach könnte hoffentlich CO2 Abscheidung und Speicherung mit voller Auslastung erfolgen Die erste Stufe ist also jetzt auf dem Weg CO2 Speicherung auf dem norwegischen Kontinentalsockel Das grüne Licht für die Technologietests in Mongstad ist aber nicht die einzige Entwicklung in diesem Bereich Fünf Gebiete auf dem norwegischen Kontinentalsockel sind von dem norwegischen Ministerium für Erdöl und Energie als geeignet für die Suche nach permanenten CO2 Reservoirs erklärt worden Mit diesem Prozess hat das Ministerium die Arbeit die der Industrie Zugang zu permanenten Gebieten zur CO2 Speicherung verschaffen soll begonnen Auf der Grundlage der engen Zusammenarbeit mit den auf dem norwegischen Kontinentalsockel tätigen Unternehmen erarbeitet das Ministerium jetzt einen vollständigen

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/business/Grunes-Licht-fur-CCS-in-Mongstad/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • Forbes-Liste der „Best Countries for Business“
    einflussreiche und hochtechnologische Gesellschaft ist mit einem marktorientierten Wirtschaftssystem Norwegen hat sich auf Grund des erfolgreichen Wohlfahrts Kapitalismus der einen freien Markt mit staatlicher Intervention verbindet eine gute Platzierung ergattert Im Hinblick auf 11 Faktoren wurden 134 Länder für die Liste verglichen Diese Faktoren waren unter anderem Eigentumsrechte Innovation Steuer Technologie Korruption Freiheit Investorenschutz Börsen und Bürokratie Forbes ist eine der wichtigsten Wirtschaftszeitschriften der Welt und kann Investoren mit einer solchen Liste bedeutende Impulse geben Besonders für Ölinvestoren ist Norwegen attraktiv auch wegen der ständig neuen Ölfunde Laut der norwegischen Zeitung Aftenposten ist Norwegen weltweit das Land mit den meisten Ölfunden in diesem Jahr Das relativ hohe Preisniveau Norwegens erfordert Vorzüge auf anderen Gebieten um attraktiv auf Investoren zu wirken Die Forbes Liste zeigt wo Norwegen einiges zu bieten hat und besonders mit Blick auf Innovation Institutionen und persönliche Freiheit kann Norwegen punkten Hier eine Liste der ersten 15 Länder 1 Kanada 2 Neuseeland 3 Hongkong 4 Irland 5 Dänemark 6 Singapur 7 Schweden 8 Norwegen 9 Großbritannien 10 USA 11 Australien 12 Belgien 13 Finnland 14 Die Schweiz 15 Die Niederlande Die ganze Liste können Sie hier nachlesen Quelle Forbes und Aftenposten Zurück zum Anfang id ctl00 Main MainBodyRegion

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/business/Forbes-Liste-der-Best-Countries-for-Business/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • Deutsch Norwegisches Energieforum am 25. Oktober in Berlin
    for Germany and Norway findet am 25 Oktober zum nunmehr 15 Mal in Folge das Deutsch Norwegische Energieforum in Berlin statt eine gemeinsame Initiative von der Norwegischen Botschaft und Innovation Norway der offiziellen Außenwirtschaftsförderung des Landes In acht Vorträgen deutscher und norwegischer Redner werden nicht nur die Herausforderungen eines Green Energy Market veranschaulicht sondern ebenso die Möglichkeiten die diese für Deutschland und Norwegen bereithalten Der Handel mit erneuerbaren Energien und deren erfolgreiche Integration in den Energiemarkt mit Blick auf Versorgungssicherheit Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit stehen dabei im Vordergrund Am darauffolgenden Tag laden Marlin IT und das Norwegian Centre of Expertise Smart Energy Markets Norway zu einem Simulationsworkshop zum Thema Energiehandel ein Während des als Planspiel konzipierten Seminars übernehmen die Teilnehmer die Rolle eines Energiehändlers und erleben interaktiv alle Höhen und Tiefen den Zeitdruck und reale Rahmenbedingungen unter denen der Energiehandel an den modernen Märkten abläuft Weitere Informationen zu Programm und Teilnahmebedingungen Innovation Norway Andrea Pfeiffer Caffamacherreihe 5 20354 Hamburg Tel 040 22 94 15 24 E Mail anpfe innovationnorway no www innovationnorway no Zurück zum Anfang id ctl00 Main MainBodyRegion MainBodySelector body ctl06 uxSocialMedialink class addthis button Kalender September 28 Ausstellung im Felleshus Mette Tronvolls Porträts von Königin Sonja Play Nordic

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/business/Deutsch-Norwegisches-Energieforum-am-25-Oktober-in-Berlin/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive