archive-no.com » NO » N » NORWEGEN.NO

Total: 1092

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Wettlauf um die Arktis ist ein falsches Bild
    völkerrechtlichen Prinzipien zu lösen Die Naturressourcen der Arktis liegen größtenteils in Gebieten die entweder bereits unter nationaler Gerichtsbarkeit stehen oder in absehbarer Zeit stehen werden Zum anderen funktioniert die internationale Kooperation in der Arktis besser als in den meisten anderen Gebieten der Welt Im Norden pflegen wir seit langer Zeit eine gut entwickelte regionale Zusammenarbeit sämtliche arktische Staaten arbeiten in den Fragen zur Arktis und den arktischen Meeresgebieten im Arktischen Rat zusammen Dessen Mitgliedsstaaten haben 2011 eine Vereinbarung über Such und Rettungseinsätze unterzeichnet und im Mai dieses Jahres soll eine Vereinbarung über Bereitschaftsdienste im Falle einer Ölkatastrophe in Kraft treten In den Landgebieten der Arktis wurde die Suche nach Öl und Gas vor mehr als hundert Jahren begonnen In den letzten Jahrzehnten haben Russland und die USA beträchtliche Mengen Rohöl in der Arktis gefördert zumeist auf dem Land teilweise jedoch auch auf dem Meer Und auf dem norwegischen Kontinentalsockel hat sich die Gewinnung von Rohöl gradweise nach Norden verlagert Die Gebiete des Europäischen Nordmeeres und der Barentssee wurden 1979 offiziell für die Ölgewinnung eröffnet 2007 begann die Förderung aus dem ersten Gasfeld Snøhvit Schneewittchen und 2014 soll laut Plan die Förderung aus dem ersten Ölfeld Goliat beginnen Alles deutet darauf hin dass die Barentssee eine wichtige Energieregion mit großer Bedeutung für die Absicherung des globalen Energiebedarfs werden wird Norwegen folgt sehr strengen Umweltschutz und Sicherheitsvorgaben für die Förderung von Öl und Gas auf dem norwegischen Sockel und hat außerdem langjährige Erfahrung mit verantwortungsvoller Rohölförderung selbst unter schwierigen Bedingungen Der südliche Teil der Barentssee und das Europäische Nordmeer sind ganzjährig eisfrei die Bedingungen für die Ölgewinnung unterscheiden sich also nicht wesentlich von denen in der Nordsee weiter südlich auf dem norwegischen Sockel Daher besteht keine Notwendigkeit spezielle Rahmenbedingungen für die Öl und Gasförderungen in diesen nördlichen Meeresgebieten zu schaffen Das risikobasierte

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/policy/Wettlauf-um-die-Arktis-ist-ein-falsches-Bild/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive


  • 100 Jahre Frauenwahlrecht in Norwegen
    Gegner des Frauenwahlrechts behaupteten es sei unnatürlich für Frauen sich an der Politik zu beteiligen Ein Wahlrecht für Frauen werde zur Auflösung von Heim und Familie führen Sie waren der Meinung dass unsere Frauen vor einem der härtesten gesellschaftlichen Konflikte geschützt werden sollten Sich an der Politik zu beteiligen war die Last der Männer Diese Last wollen wir nicht den Frauen aufbürden Die Gegner verwiesen auch auf die Bibel der zufolge Frauen dem öffentlichen Leben ferngehalten werden sollten Der stärkste Angriff auf das Frauenwahlrecht kam 1890 von einem stellvertretenden Parlamentarier von Bischof J C Heuch Sie kann nicht die Arbeit des Mannes tun und sie will nicht die Arbeit der Frauen machen was soll sie dann werden Sie wird ein deformiertes Monstrum ein Neutrum argumentierte er in der Debatte Die mütterliche Natur der Frauen ein wichtiger Beitrag für die Politik Auch die Feministinnen und ihre Anhänger im Storting sahen die Natur der Frau und somit deren Potenzial zur Beteiligung an der Steuerung der Gesellschaft als grundsätzlich verschieden von der des Mannes Während Gegner des Frauenwahlrechts fürchteten Frauen würden ihre Rolle in der Familie vernachlässigen sahen die Verteidiger des Frauenwahlrechts die Mütterlichkeit der Frau als einen wichtigen Beitrag für die Politik besonders in sozialen Fragen Für die Feministin und Aktivistin Gina Krog war genau diese Andersartigkeit der Frau ein Grund mehr ihr politische Rechte zu geben Auch die Unterstützer des Frauenwahlrechts im Storting waren davon überzeugt dass einige gesellschaftliche Fragen einfacher gelöst werden würden wenn Frauen sich am öffentlichen Leben beteiligen könnten Es war nicht die Ähnlichkeit zwischen Frauen und Männern sondern die Differenz die ihr Eintreten in die Politik notwendig machte Das Wahlrecht für Frauen werde dem Vaterland zugutekommen das weitere Ausschließen der Frauen aus der Politik hingegen würde der Entwicklung des Landes schaden Menschenrechte Menschenrechtsprinzipien waren in der Debatte ebenfalls ein wichtiger Aspekt Für die engagiertesten Vorkämpfer des Frauenwahlrechts handelte es sich um nichts weniger als um Frauen als menschliche Individuen und das Recht der Frauen zur freien persönlichen Entfaltung wie die Feministin Gina Krog es ausdrückte als der Kampf für das Frauenwahlrecht 1885 ernst wurde Auch im Storting wurde argumentiert dass es mit der Forderung nach einer Reform des Wahlrechts um den Wert der Frauen als Menschen gehe Die Einführung des Frauenwahlrechts sei sowohl eine Sache der Gerechtigkeit als auch eine Entscheidung zugunsten der ganzen Gesellschaft meinte Stortingsrepräsentant Viggo Ullman Als das allgemeine Wahlrecht für Männer 1898 eingeführt wurde betrachteten viele es als sehr ungerecht dass Frauen noch immer nicht die Möglichkeit hatten zu wählen Immer mehr Vorschläge das Wahlrecht für alle Frauen einzuführen nicht nur für diejenigen mit einem gewissen Vermögen und Einkommen wie es bis dahin für Männer gegolten hatte wurden eingereicht Im Laufe der Zeit als die Idee des Frauenwahlrechts unter den Mitgliedern des Stortings reifte argumentierten viele Befürworter für eine schrittweise Ausweitung des Wahlrechts und dieses Verfahren erwies sich schließlich als erfolgreich 1901 bekamen Frauen ein begrenztes Wahlrecht bei lokalen Wahlen Ein begrenztes Wahlrecht für Frauen bei den Parlamentswahlen wurde 1907 eingeführt gefolgt vom

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/policy/Internationaler-Frauentag-am-8-Marz/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Besuch in Oslo
    Partner und auch die Transparenz der Lizenzvergabe an deutsche Unternehmen Weiterhin sei das geplante Gleichstromkabel von Norwegen nach Deutschland eine ganz wichtige und auch symbolische Investition für eine enge Verbindung im Zusammenhang mit der Energiewirtschaft in den nächsten Jahren so Merkel Stoltenberg fügte hinzu Wir haben ebenso über die Möglichkeiten gesprochen die in der Arktis hinsichtlich Energie und Ressourcen bestehen In diesem Zusammenhang habe ich darauf hingewiesen dass wir unsere Kräfte vereinen müssen um die Arbeit in dieser wichtigen Region weiterzuentwickeln Das gilt für Europa als Ganzes und somit auch für Deutschland und die deutsche Wirtschaft Darüber hinaus widmeten sich die Kanzlerin und der Ministerpräsident der angespannten Lage in Ländern des arabischen Frühlings und in Mali sowie der Terroraktion in In Amenas und den Entwicklungen in der Sahelzone und den Maghreb Staaten Im Anschluss der Gespräche fand um 17 45 Uhr eine gemeinsame Pressekonferenz statt Abschließend nahm die Kanzlerin auf Einladung von Ministerpräsident Stoltenberg an einem Abendessen mit Vertretern der Wirtschaft teil Am Ende des Tages zeigte sich die Kanzlerin zufrieden Danke schön für den freundschaftlichen Empfang Danke schön dass wir heute hier sein können Foto Statsministerens kontor 1 of 5 Weiter Alle Foto Statsministerens kontor Zurück 2 of 5

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/policy/Bundeskanzlerin-Angela-Merkel-zu-Besuch-in-Oslo/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • Jens Stoltenberg mit dem Internationalen Willy Brandt-Preis ausgezeichnet
    das beispielgebende Eintreten von Jens Stoltenberg für gesellschaftlichen Zusammenhalt und mehr Demokratie als Antwort auf die rechtsterroristischen Anschläge in Oslo und auf der Insel Utoya im Juli 2011 Lesen Sie hier die Laudatio von Peer Steinbrück Lesen Sie hier die Danksagung von Jens Stoltenberg auf Englisch Die Jury des Internationalen Willy Brandt Preises habe sich auch entschieden dem weißrussischen Dissidenten einen Sonderpreis für politischen Mut zu verleihen Zurück zum Anfang

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/policy/Jens-Stoltenberg-mit-dem-Willy-Brandt-Preis-ausgezeichnet/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • Norwegens Außenminister und Verteidigungsministerin auf der 49. Münchener Sicherheitskonferenz
    2013 Führende Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft kommen 1 3 Februar zur 49 Münchener Sicherheitskonferenz MSC zusammen Die norwegische Regierung wird sowohl durch Außenminister Espen Barth Eide als auch durch Verteidigungsministerin Anne Grete Strøm Erichsen vertreten sein Verteidigungsministerin Anne Grete Strøm Erichsen Foto Torgeir Haugaard Forsvarets mediesenter Die MSC heute die größte Sicherheitskonferenz der Welt ist aus der im Jahr 1962 von Ewald von Kleist gegründeten Wehrkundetagung hervorgegangen Da es sich um keine offizielle Regierungsveranstaltung handelt ist das vorrangige Ziel nicht die Vereinbarung politischer Abkommen sondern vielmehr der internationale Austausch In einer durch Globalisierung enger zusammengewachsenen Welt liegt die Entwicklung erfolgreicher Sicherheitsstrategien meist nicht nur im Interesse einzelner sondern mehrerer Staaten Vor diesem Hintergrund ist der internationale Gedankenaustausch den das Forum in München ermöglicht für die Weltgemeinschaft von großer Bedeutung Für die norwegische Regierung besteht hier vor allem die Möglichkeit mit internationalen Kollegen gemeinsame Sicherheitsinteressen zu erkunden und den politischen Dialog aufrecht zu halten Zurück zum Anfang Quelle Kgl Norwegische Botschaft id ctl00 Main MainBodyRegion MainBodySelector body MainBodyFooter1 ucSocialSharing uxSocialMedialink class addthis button Kalender September 28 Ausstellung im Felleshus Mette Tronvolls Porträts von Königin Sonja Play Nordic im Felleshus eröffnet Design aus dem Norden im Felleshus Die Skulpteurin Marianne Broch

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/policy/Norwegens-AuBenminister-und-Verteidigungsministerin-auf-der-49-Munchener-Sicherheitskonferenz/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • Königlich Norwegischer Verdienstorden an Oberstleutnant Rolf Becker
    am 27 September 2012 das Verdienstkreuz Ritter 1 Klasse des Königlich Norwegischen Verdienstordens verliehen das ihm am 17 Dezember in der Norwegischen Botschaft Berlin überreicht wurde 1 of 8 Weiter Alle Zurück 2 of 8 Weiter Alle Zurück 3 of 8 Weiter Alle Zurück 4 of 8 Weiter Alle Zurück 5 of 8 Weiter Alle Zurück 6 of 8 Weiter Alle Zurück 7 of 8 Weiter Alle Zurück 8 of 8 Alle Laut Statut wird der Königlich Norwegische Verdienstorden an ausländische Staatsbürger als Anerkennung besonders verdienstvoller Leistung zur Förderung norwegischer Interesse verliehen Der Orden wurde von König Olav V am 14 Juni 1985 gestiftet Oberstlt Becker war drei Jahre deutscher Verteidigungsattaché in Norwegen In der Zeit von Oktober 2008 bis Oktober 2011 hat er die bilateralen Beziehungen zwischen Deutschland und Norwegen im militärischen und sicherheitspolitischen Bereich sehr aktiv und mit großem Engagement gepflegt Vor seiner Tätigkeit als Verteidigungsattaché absolvierte er in Oslo ein Jahr der norwegischen Stabsausbildung Zurück zum Anfang Quelle Kgl Norwegische Botschaft id ctl00 Main MainBodyRegion MainBodySelector body MainBodyFooter1 ucSocialSharing uxSocialMedialink class addthis button Kalender September 28 Ausstellung im Felleshus Mette Tronvolls Porträts von Königin Sonja Play Nordic im Felleshus eröffnet Design aus dem Norden im Felleshus Die

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/policy/Koniglich-Norwegische-Verdienstorden-an-Oblt-Rolf-Becker/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • Friedensnobelpreis 2012: Preisverleihung an die Europäische Union
    Thrana SMK Zurück 14 of 16 Weiter Alle Foto Per Thrana SMK Zurück 15 of 16 Weiter Alle Foto Per Thrana SMK Zurück 16 of 16 Alle Der Friedensnobelpreis der am 12 Oktober in Oslo bekannt gegeben wurde geht in diesem Jahr an die Europäische Union Die EU habe so das Komitee 60 Jahre lang dazu beigetragen Frieden und Demokratie in Europa voranzubringen Die EU war in den letzten Jahren als erfolgreiches Friedensprojekt immer wieder für die Auszeichnung nominiert worden Im Namen der norwegischen Regierung gratuliere ich der EU zum Friedensnobelpreis 2012 Die heutige Preisverleihung ist eine deutliche Anerkennung der Arbeit und Bedeutung der EU für die ständige Stabilität und Sicherheit in Europa sagte der norwegische Ministerpräsident Jens Stoltenberg gleich nach der Veröffentlichung Arbeitsessen Jens Stoltenberg lädt heute die ungefähr 20 Staats und Regierungschefs der EU die nach Oslo gekommen sind zu einem Arbeitsmittagessen in Gamle Logen ein Der EU Kommissionspräsident der Ratspräsident und der Präsident des Europaparlaments werden auch anwesend sein Thema des Arbeitsessens ist die wirtschaftliche Situation in Europa Europa erlebt die schwierigste wirtschaftliche Krise in der modernen Zeit Die europäischen Länder und der Euro stehen unter wirtschaftlichem Druck und setzen harte Maßnahmen ein um ihre Wirtschaft zu stabilisieren Es ist auch für Norwegen wichtig dass es eine gut funktionierende Wirtschaft in Europa gibt denn Europa ist unser wichtigster Exportmarkt sagt Stoltenberg Die EU hat wichtige Schritte unternommen um die Situation zu verbessern Institutionen wurden reformiert und Verfahrensweisen verändert Aber strukturelle Änderungen sind noch immer dringend erforderlich und ich freue mich auf die Gespräche mit den Staats und Regierungschefs der EU so Stoltenberg weiter Die geäußerte Kritik dass mit der Europäischen Union diesmal nicht eine Einzelperson sondern eine Institution den Nobelpreis erhält sieht das Nobelkomitee gelassen Denn bereits in der Vergangenheit wurden zahlreiche Institutionen darunter die Vereinten Nationen

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/policy/Friedensnobelpreis-2012-Preisverleihung-an-die-Europaische-Union/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • Friedensnobelpreis 2012: Preisverleihung an die Europäische Union am 10. Dezember
    den größten Nutzen erbracht hat Testament von Alfred Nobel Das Nobelpreis Komitee begründete seine Entscheidung mit dem Beitrag der EU und ihrer Vorgänger Institutionen zu Frieden Verständigung Demokratie und Menschenrechten in den vergangenen 60 Jahren Die EU habe den größten Teil Europas von einem Kontinent des Krieges in einen Kontinent des Friedens verwandelt Die Spitzen der drei EU Institutionen vertreten die Europäische Union und ihre 500 Millionen Bürger bei der Verleihung des Friedensnobelpreises José Manuel Barroso Herman Van Rompuy und Martin Schulz werden an der Zeremonie am 10 Dezember in Oslo teilnehmen Bundeskanzlerin Angela Merkel die ebenfalls in Oslo erwartet wird hat die Vergabe des diesjährigen Friedensnobelpreises an die Europäische Union als wunderbare Entscheidung bezeichnet Damit würdige das Nobelpreiskomitee die Idee der europäischen Einigung Seit 1994 findet jedes Jahr am 11 Dezember ein Friedensnobelpreiskonzert zu Ehren der Preisträger statt Bekannte Musikerinnen und Musiker aus aller Welt sind dort bereits aufgetreten und auch dieses Jahr erwartet die Gäste eine internationale Mischung verschiedener Genres zwischen Pop und Rock Jazz klassischer Musik Blues und Country Das diesjährige Friedensnobelpreiskonzert am 11 Dezember um 20 Uhr in der Oslo Spektrum Arena wird im norwegischen Fernsehen live übertragen Gastgeberin und Gastgeber des Konzerts sind die Schauspieler

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/policy/Die-Europaische-Union-bekommt-am-10-Dezember-den-Friedensnobelpreis-2012/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive