archive-no.com » NO » N » NORWEGEN.NO

Total: 1092

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Hamburgs Bürgermeister zu Besuch in Oslo
    de Hamburgs Bürgermeister zu Besuch in Oslo Letzte Aktualisierung 21 11 2012 Der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg Olaf Scholz besuchte vom 30 10 2012 bis 01 11 2012 Oslo Norwegens Finanzminister Sigbjørn Johnsen und der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg Olaf Scholz Foto Deutsche Botschaft Oslo Er führte Gespräche mit Finanzminister Sigbjørn Johnsen mit Staatssekretärin Gry Larsen im Außenministerium und den Staatssekretären Ane Hansdatter Kismul und Per Rune Henriksen im Öl und Energieministerium Im Mittelpunkt der Gespräche standen energie und finanzpolitische Themen Bei Statnett Statoil und Statkraft informierte der Erste Bürgermeister sich über verschiedene Energieprojekte und diskutierte Wege des grenzüberschreitenden Netzausbaus Abgerundet wurde das Besuchsprogramm durch die Festveranstaltung der deutsch norwegischen Willy Brandt Stiftung im Osloer Rathaus Gemeinsam mit dem Osloer Bürgermeister Fabian Stang würdigte Olaf Scholz die diesjährigen Preisträger Ingvar Ambjørnsen und Aktion Sühnezeichen Friedensdienste Norwegen Zurück zum Anfang Quelle Deutsche Botschaft Oslo id ctl00 Main MainBodyRegion MainBodySelector body MainBodyFooter1 ucSocialSharing uxSocialMedialink class addthis button Kalender September 28 Ausstellung im Felleshus Mette Tronvolls Porträts von Königin Sonja Play Nordic im Felleshus eröffnet Design aus dem Norden im Felleshus Die Skulpteurin Marianne Broch stellt bei der OSTRALE in Dresden aus Feng Xian Lin SPUREN Neue

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/policy/Hamburgs-Burgermeister-zu-Besuch-in-Oslo/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive


  • Gleichstellung auf Norwegisch
    zu nehmen um pflegedürftige Eltern oder Ehepartnern zu betreuen Meine Damen und Herren Ein Berufsleben das ständige Anwesenheit erfordert ist vor allem für Eltern ein Hindernis für eine weitere Karriere Leider betrifft dies öfter die Frauen Es hindert aber auch Männer daran ein richtiges Privat und Familienleben zu haben Ein gleichgestelltes und freies Leben für Männer und für Frauen handelt in vielerlei Hinsicht davon Zeit und Handlungsraum zu haben sowohl in der Arbeit als auch privat Ich weiß dass zeitliche Flexibilität heute für Sie ein wichtiges Thema ist Ich werde deshalb Beispiele dafür nennen wie wir heute in Norwegen die Arbeitszeit an den Arbeitsplätzen regulieren Es geht um unsere Arbeitskultur Als ich im Jahre 1997 in den norwegischen diplomatischen Dienst eingetreten bin konnte es immer noch vorkommen dass eine Besprechung nach 16 Uhr stattgefunden hat Oder sogar dass weit über die normale Arbeitszeit erwartet wurde dass Angestellte im Büro waren Heute nicht mehr Es besteht eine allgemeine Akzeptanz dafür dass wir die Arbeitstermine und Sitzungen innerhalb der normalen Arbeitszeit planen Nur ausnahmsweise finden heutzutage an norwegischen Arbeitsplätzen nach 16 Uhr irgendwelche obligatorische Besprechungen statt Das gilt sogar für das Büro des norwegischen Ministerpräsidenten wo ich auch eine Zeitlang gearbeitet habe Dadurch ist es aber nicht so dass Norweger und Norwegerinnen weniger arbeiten oder weniger produktiv sind Die meisten Untersuchungen belegen dass das norwegische Arbeitsleben sehr effektiv und effizient ist Parallel zur Entwicklung in Richtung flexible Arbeitszeiten sind bei uns viele Arbeitnehmer in der Verwaltung und in der Wirtschaft mit Laptop Smartphone und Internetverbindung zu Hause ausgestattet worden Warum ist das wichtig Es ermöglicht den Eltern mit kleinen Kindern besser als zuvor die Belastung zwischen Arbeit und Familie zu bewältigen und gleichzeitig eine Karriere aufzubauen Es ermöglicht aber auch berufstätige Leute ohne Kinder ein Privatleben zu führen Auch in anderen Phasen des Lebens ist es ja wichtig zeitlich flexibel zu sein Laut einer neuen Umfrage würden 56 Prozent der norwegischen Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen eine Ausstattung für Heimarbeit einer Lohnerhöhung vorziehen In der staatlichen Verwaltung hatten 2011 etwa 60 Prozent der Angestellten eine solche Ausstattung in der kommunalen Verwaltung deutlich weniger 90 Prozent nutzen die Heimarbeitsmöglichkeit weniger als einen Arbeitstag pro Woche Den meisten ermöglicht die Technik einfach dass man nach dem Zubettgehen der Kinder oder nach der Einkaufsrunde oder dem Abendessen oder dem Bierchen mit Freunden noch ein paar Arbeitsaufgaben erledigen kann So kann Mann und Frau auch in einer belastenden Familiensituation Vollzeit arbeiten und wenn erforderlich auch Überstunden machen Die Technik macht es aber auch in einigen Situationen möglich ganze Tage von zu Hause aus zu arbeiten Zum Beispiel wenn das Kind krank ist Oder wenn man selbst mit gebrochenem Bein da sitzt aber trotzdem gern was leisten möchte Für einige ergibt sich auch die Möglichkeit zum Beispiel an einem oder zwei festen Tagen der Woche von zu Hause zu arbeiten zum Beispiel wenn man sehr weit vom Arbeitsplatz wohnt In meinem Berufsleben wo ich seit etwa 6 Jahren auch eine Leitungsposition habe haben merkwürdigerweise meistens männliche Mitarbeiter diese Lösungen

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/policy/Gleichstellung-auf-Norwegisch/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • Norwegens Außenminister Espen Barth Eide in Berlin
    gemeinsamen Abendessens der beiden Außenminister am 22 Oktober waren neben bilateralen und europäischen Themen vor allem aktuelle regional und sicherheitspolitische Fragen wie etwa die Lage im Nahen Osten Bei einem Abendessen in der Villa Borsig setzten die beiden Außenminister den guten engen Dialog zu europäischen Fragen zum Thema Energie zu Abrüstungsinitiativen und der internationalen Agenda fort den Deutschland und Norwegen seit vielen Jahren pflegen Besonderen Raum nahm bei dem Gespräch der Austausch zur Lage im Nahen Osten ein Dass Außenminister Espen Barth Eide kurz nach seiner Amtsübernahme auf Einladung von Bundesaußenminister Guido Westerwelle Berlin besucht unterstreicht die engen bilateralen Beziehungen zwischen Norwegen und Deutschland Zuletzt besuchte Außenminister Westerwelle Norwegen im August dieses Jahres Außenminister Espen Barth Eide in Berlin Foto Norw Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten Deutschland ist Norwegens wichtigster Partner in Europa Unsere engen bilateralen Verbindungen sind sehr wichtig und stärken auch Norwegens Beziehung zur EU und Europa Dass ich bei meinem ersten bilateralen Besuch als Außenminister nach Deutschland fahre ist also nicht zufällig sagt Außenminister Espen Barth Eide Energie ist immer wichtig wenn wir in Deutschland sind Norwegen spielt eine wichtige Rolle als Energiepartner für Deutschland sowohl was Gas angeht als auch erneubare Energien Meine Gespräche bestätigen dass es

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/policy/Norwegens-AuBenminister-Espen-Barth-Eide-in-Berlin/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • EU erhält Friedensnobelpreis 2012
    der EU zum Friedensnobelpreis 2012 Die heutige Preisverleihung ist eine deutliche Anerkennung der Arbeit und Bedeutung der EU für die ständige Stabilität und Sicherheit in Europa sagt Ministerpräsident Jens Stoltenberg Die Grausamkeiten während der beiden Weltkriege führten zu der Erkenntnis dass die europäischen Länder zusammenfinden mussten Die EU trug zu einer Demokratisierung ehemaliger Diktaturen in Südeuropa bei Nach dem Fall der Mauer setzte die EU den Friedensprozess durch die Eingliederung der neuen Demokratien in Zentral und Osteuropa fort sagt Herr Stoltenberg weiter Dies sind wichtige historische Ereignisse die dazu beigetragen haben den Frieden und die Stabilität in Europa zu sichern so Stoltenberg Die Begrundung des Nobelkomitees finden Sie hier Pressemitteilung des Nobelkomitees Englisch Die feierliche Verleihung findet am 10 Dezember dem Todestag des Preisstifters Alfred Nobel in Oslo statt Das Preisgeld beträgt zehn Millionen schwedische Kronen rund 1 Millionen Euro Im vergangenen Jahr hatten die drei Frauenrechtlerinnen Ellen Johnson Sirleaf Leymah Roberta Gbowee und Tawakkul Karman den Preis erhalten Unter Hunderten von ähnlichen Auszeichnungen hat der Friedensnobelpreis eine herausragende Stellung Der Oxford Dictionary of Contemporary World History nennt ihn The world s most prestigious prize awarded for the preservation of peace Weitere Informationen über den Preis finden Sie auf der

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/policy/EU-erhalt-Friedensnobelpreis-2012/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • Neuer norwegischer Honorarkonsul für Hamburg
    Erik Svedman offiziell zum Honorarkonsul ernannt Der norwegische Botschafter in Deutschland Sven Svedman stellte den neuen Honorarkonsul anlässlich einer deutsch norwegischen Wirtschaftstagung in Hamburg vor und erklärte Hamburg ist und bleibt für Norwegen eine der wichtigsten Handelsstädte und Zentrum einer Region in der viele norwegische Firmen ansässig sind und in der auch viele Norweger leben Wir wollten uns mit der Aufgabe des früheren Generalkonsulats keineswegs aus Hamburg zurückziehen sondern unbedingt vertreten bleiben Wir freuen uns mit Herrn Palm nicht nur einen guten Freund und Kenner Norwegens sondern auch der Hamburger Strukturen und Gepflogenheiten für das Amt unseres Honorarkonsuls gewonnen zu haben Der neue Honorarkonsul Detlef Palm 59 der früher selbst einmal zwei Jahre in Norwegen gelebt hat und seitdem enge Bindungen zu dem skandinavischen Land pflegt ergänzte Für mich ist diese Ernennung eine große Freude und Ehre zugleich gibt sie mir doch die Gelegenheit meine zweite Heimat Norwegen in meiner Heimatstadt Hamburg in verschiedenster Hinsicht vertreten zu dürfen Außerdem hat am 6 September 2012 Dr Axel Berg dem norwegischen König Harald V sein Beglaubigungsschreiben überreicht und damit das Amt des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland in Norwegen angetreten Deutsche Botschaft Oslo Text Pressemitteilung des norwegischen Honorarkonsuls Hamburg Kgl Norwegische Botschaft Zurück

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/policy/Neuer-norwegischer-Honorarkonsul-fur-Hamburg/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • Diskussion in der Landesvertretung der Freien Hansestadt Hamburg beim Bund
    Norwegen zeigt dass die Allgemeinen Aktiengesellschaften in Norwegen Ihre Anforderungen seit der Einführung der gesetzlich regulierten Quote zur Verbesserung der Geschlechterbalance in den Aufsichtsräten der Allgemeinen Aktiengesellschaften im norwegischen Storting im Jahr 2003 erfüllt haben Botschafter Svedman betonte auch dass es einen klaren positiven Zusammenhang zwischen der Berufstätigkeit der Frauen und der Entwicklung des Wachstums und des Wohlstandes in unserer Gesellschaft gibt Hintergrundsinformationen Warum ist es positiv für die Wirtschaft dass Mutter und Vater sich die Elternzeit teilen Und wie ist es möglich gleichzeitig einen rekordverdächtig hohen Anteil berufstätiger Frauen und eine der höchsten Geburtenraten der westlichen Welt zu haben Die Antwort ist erstaunlich einfach Durch die Organisation von Gleichstellung und Familienleben von öffentlicher Seite aus kann Norwegen seine gesamte Arbeitskraft nutzen Nicht nur den Öl und Gasvorkommen sondern insbesondere den berufstätigen Frauen ist das ökonomische Wachstum Norwegens zu verdanken Das Öl hilft natürlich Aber letztendlich basiert das norwegische Modell nicht nur auf den lukrativen Rohstoffen der Natur sondern vor allem auf den menschlichen Ressourcen In Norwegen geht die beachtlich hohe Beschäftigungsquote von Frauen mit einer nicht minder beachtlichen Geburtenrate einher was dazu führt dass das Land Krisen mit einer soliden Finanzlage und gutem Wachstum durchstehen kann Die Väterquote 75 Prozent der norwegischen Frauen arbeiten außerhalb des Hauses verglichen mit 68 Prozent in den USA und 65 Prozent in der EU Diese Zahl ist nicht aus dem Nichts entstanden Norwegen war das erste Land das eine Väterquote eingeführt hat durch die seit 1993 ein Teil der Elternzeit und des Elterngeldes den Vätern vorbehalten ist Diese Zeit beträgt inzwischen 12 Wochen Neun von zehn Vätern teilen heute die Elternzeit mit der Mutter vor 20 Jahren waren es lediglich 2 Prozent wodurch den Frauen eine frühe Rückkehr an den Arbeitsplatz ermöglicht wird Mehr darüber finden sie hier http www norwegen no About

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/policy/Diskussion-in-der-Landesvertretung-der-Freien-Hansestadt-Hamburg-beim-Bund/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • Bundesaußenminister Westerwelle zu Besuch in Norwegen
    seinen ersten Tag in Oslo um der Opfer der Terroranschläge in Oslo und auf Utøya zu gedenken Während der Urteilsverkündung des Osloer Gerichts im Fall Breivik legte er vor dem Osloer Dom einen Kranz nieder Westerwelle nahm ebenfalls an der Botschafterkonferenz teil bei der sich jedes Jahr im August die norwegischen Botschafter treffen und hielt eine Rede zu internationalen Fragen In seinem Redebeitrag ging Westerwelle ebenfalls auf die enge Partnerschaft beider Länder im Energiebereich und die Bedeutung Norwegens als der zweitgrößte Erdgaslieferant Deutschlands ein Die von Deutschland angestrebte Energiewende biete eine breite Palette neuer Möglichkeiten der Zusammenarbeit so Westerwelle Bei einem gemeinsamen Mittagessen besprachen beide Außenminister aktuelle internationale und europapolitische Fragen Ebenso ging es um die engen bilateralen Beziehungen Sowohl Westerwelle wie auch Støre sprachen sich dafür aus die kulturellen Beziehungen auszubauen etwa im Hinblick auf den Austausch von Studenten die Sprachförderung und die Erweiterung der deutschen Schule in Oslo Foto Svein A Michelsen Weiteres wichtiges Thema war der Bereich Energie Deutschland und Norwegen kooperieren hier eng Deutschland nutzt seit langem norwegisches Gas Künftig soll die Zusammenarbeit auch auf den Stromsektor erweitert werden Westerwelle und Støre begrüßten die Einigung auf den Bau einer Stromtrasse zwischen beiden Ländern und vereinbarten dieses

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/policy/BundesauBenminister-Westerwelle-zu-Besuch-in-Norwegen/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • Stoltenbergs Rede am Gedenktag des 22. Juli 2011
    Menschen die getötet wurden acht davon hier im Regierungsviertel Diejenigen die am 22 Juli starben suchten keine Gefahr Im Gegenteil Sie lebten wie wir uns in Norwegen zu leben wünschen Einige gingen auf einer Straße andere waren bei der Arbeit Viele nahmen an einem Jugendlager teil Der Tod traf sie jäh und gnadenlos Ein Jahr lang sind Kinder den schweren Weg zum Grab gegangen um ihre Mutter oder ihren Vater zu betrauern Väter und Mütter haben am leeren Bett ihres geliebten Sohnes oder ihrer geliebten Tochter geweint Und Tausende Andere Geschwister Großeltern Freunde und Kollegen haben Verlust und Verzweiflung gefühlt Es war ein wahrhaft schweres Jahr Nicht ein Tag ist vergangen ohne dass die Tragödie die öffentliche Diskussion füllte Nicht zuletzt darüber was funktionierte und was fehlschlug Dies ist eine notwendige und wichtige Debatte Um zu lernen um zu verhindern dass es nochmals passiert Heute sollen wir einander daran erinnern dass Liebe ewig ist Die Flamme des Lebens ist erloschen Und den Schmerz werdet ihr für immer tragen müssen Aber die warmen Erinnerungen kann euch niemand nehmen Die sichere Hand eines Vaters Die Geräusche aus einem Kinderzimmer Güte und Freude lassen sich nicht wegwischen Der 22 Juli soll in Zukunft mit all jenen verbunden werden die ihr Leben verloren Wir sollen unserer Toten in Dankbarkeit gedenken und wir werden für euch die verletzt wurden da sein Ihr die sichtbare und unsichtbare Wunden tragt Wir haben das Versprechen das wir einander vor bald einem Jahr gaben nicht vergessen In kleinen und großen Gemeinschaften werden wir euch sehen die schwer zu tragen haben Die darum kämpfen ihren Alltag zu bewältigen Die immer noch trauern Wir werden euch nicht vergessen wenn das Licht dem Dunkel des Herbstes weichen muss Es kann ein Nachbar ein Kollege oder ein Klassenkamerad sein Klopf an biete dich

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/germany/policy/Stoltenbergs-rede-am-Gedenktag-des-22-Juli-2011/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive