archive-no.com » NO » N » NORWEGEN.NO

Total: 1092

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • vielfaltIch - sowohl als auch sich selbst sein
    menschlichen Drang des Schubladendenkens entgegenzuwirken Sie geht wunderbar augenzwinkernd von ihrer eigenen Multi Identität aus und garniert das Ganze mit verbalem Slapstickhumor und präzisem physischen Timing Es fing schon am Anfang an Das Kind kam um Mitternacht zur Welt genau zwischen Montag und Dienstag Mai und Juni Punkt 00 00 00 Entschuldigung sagte der Arzt welcher Tag soll als Geburtstag notiert werden Entweder oder geht Dann kam die Wahl der Nationalität Entschuldigung sagte die Bürokratie was für ein Pass ist denn gewünscht Sowohl als auch geht nicht Danach kam der Rest Was ist vorzuziehen Muttersprache oder Vatersprache Land oder Strand Gott oder Darwin sie oder er hier oder dort Es ist wohl besser man definiert sich Entweder oder weder noch sowohl als auch 14 Februar 2014 20 00 Uhr vielfalt Ich sowohl als auch sich selbst sein mit Ragnhild A Mørch Universität der Künste Berlin Bundesallee 1 12 10719 Berlin Raum 201 Karten 8 Vollzahler 4 ermäßigt Reservierung ziw udk berlin de Mit freundlicher Unterstützung der Robert Bosch Stiftung Mehr Information zur Veranstaltung Zurück zum Anfang id ctl00 Main MainBodyRegion MainBodySelector body MainBodyFooter1 ucSocialSharing uxSocialMedialink class addthis button Kalender September 28 Ausstellung im Felleshus Mette Tronvolls Porträts von Königin Sonja

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/culture/performing/Ragnhild-A-Morch/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • Nordwind-Festival: 23 Tage Programm in drei Städten
    zu den modernen von Henrik Ibsen Knut Hamsun und Tarjej Vesaas Im Berliner HAU ist am 27 und 28 November das norwegische Ensemble Verk Produksjoner und Stalker zu sehen Die Performance basiert auf dem von Andrei Tarkovski verfilmten Klassiker aus dem Jahr 1979 In der sogenannten Zone passieren sonderbare Phänomene die normalen physikalischen Gesetze sind außer Kraft gesetzt Betritt man den Raum wird der Wunsch eines jeden Eintretenden erfüllt wobei dies nicht die bewusst formulierten Wünsche sondern die im Verborgenen liegenden sind Die Produktion wurde mit The Norwegian Hedda Prize in der Kategorie Beste Performance des Jahres 2013 ausgezeichnet Am 30 November folgt im HAU die dritte Ausgabe der Seminare mit Theaterkünstlern und wissenschaftlern aus Norwegen und Deutschland In The Other Eye 3 The Actor S Work The Actor S Life steht der Schauspieler im Mittelpunkt Von 14 00 16 00 Uhr diskutieren Lars Eidinger Schauspieler Schaubühne Berlin Anders T Andersen Schauspieler Regisseur Oslo Skien Torbjorn Davidsen Schauspieler in Norwegen und Helena Waldmann Regisseurin Choreographin Berlin mit Moderator Thomas Irmer Diese Veranstaltung von Performing Arts Hub Norway und Nordwind Festival findet in engl Sprache statt der Eintritt ist frei Ebenfalls im HAU am 30 November erklingt Sandra Kolstads tanzbare elektronische Popmusik explosiv und extravagant Norwegens Königin der elektronischen Popmusik verbindet New Wave und Disco Einfluss zu hypnotischen Sounds und ist bei zahlreichen Festivals in Europa zu sehen u a Roskilde Øya und Berlin Music Week Kolstad ist ausgebildete Pianistin und bekannt für ihre überaus visuellen Live Auftritte spielerisch tänzerisch fesselnd Wer gerade unter Weltschmerz oder heftigem Liebeskummer leidet sollte am 5 Dezember bei Tomas Dybdahls melancholischen Akkorden im Hamburger Kampnagel vorsichtig sein Musikalisch reichen die Einflüsse des norwegischen Songwriters und Spellemannprisen Preisträgers norwegischer Grammy von Soul bis hin zu Arvo Pärt Dybdahls Kompositionen spiegeln seine aufrichtige Innerlichkeit ohne übertriebenen Pathos

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/culture/performing/Nordwind-Festival-23-Tgae-Programm-in-drei-Stadten/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • Norwegische Kammeroper in Kaiserslautern
    Zum ersten Mal ist ein Werk des norwegischen Komponisten Knut Vaage in Deutschland zu sehen Das Pfalztheater in Kaiserslautern hat in Zusammenarbeit mit dem Théâtre National du Luxembourg das Werk von Knut Vaage zusammen mit der Oper Ein Mond aus kochender Milch von Camille Kerger zu einem Doppelprojekt konzipiert Daraus sind zwei psychologisch hochspannende Kammeropern um Schatten der Vergangenheit entstanden Knut Vaage geboren 1961 gehört zu den führenden zeitgenössischen Komponisten Norwegens und im Ausland Seine Arbeiten umfassen symphonische Werke Opern Kammermusik Kompositionen für Klavier und Lieder Seine im Jahr 2000 in Oslo uraufgeführte Oper Da kommt noch wer basiert auf dem erfolgreichen gleichnamigen Schauspiel des international erfolgreichen norwegischen Dramatikers Jon Fosse der selbst das Libretto für die Oper schrieb Die Inszenierung dieses Doppelprojektes erarbeitete der international bekannte Regisseur Bruno Berger Gorski Die Premiere findet am 2 11 2013 auf der Werkstattbühne des Pfalztheaters Kaiserslautern statt Weitere Aufführungen sind am 8 11 14 11 30 11 10 12 und am 25 01 2014 Im März 2014 wird das Stück im Théâtre National du Luxembourg aufgeführt Weitere Infos unter www pfalztheater de www knutvaage com Adresse Willy Brandt Platz 4 67657 Kaiserslautern Zurück zum Anfang id ctl00 Main MainBodyRegion MainBodySelector body ctl06

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/culture/performing/Knut-Vaage-kommt-nach-Kaiserslautern/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • Norwegisches und schwedisches Bewegungstheater in Essen
    me production bestehend aus der Norwegerin Julie Solberg und der Schwedin Erika Cederqvist nimmt im Juli am International Physical Theatre Festival in Essen teil Auf dem Festival das vom 11 14 Juli in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Physical Theatre der Folkwang Universität der Künste im Maschinenhaus Essen stattfindet spielen A kiss me production ein Stück über folgende Geschichte Zwei Professoren aus der falschen Generation aus den Achtzigern leiten einen Think Tank Engagiert und mit großer Selbstwertschätzung fragen die Professoren in einer positivistischen Art und Weise nach Existenz und Solidarität und bewegen damit zu Experimenten und zu blühender existentialistischer Philosophie Ihre Intentionen sind gut aber wie viel Zwang steckt in einem Körper der lieber über das Problem nachdenkt statt selbst in Bewegung zu kommen Dem Publikum wird während der Aufführung belgische Schokolade gereicht Es soll aus der komfortablen Distanz der Tribüne mitverfolgen wie der Puls sich eher verlangsamt als beschleunigt Cederqvist und Solberg haben sich 2008 auf der Mimen Schule an der Amsterdamse Hogeschool voor de Kunsten kennengelernt Mit ihrer einzigartigen Chemie nehmen die beiden die Zuschauer mit in spielerische und surrealistische Universen Bewegungstheater oder Physical Theatre sind nicht für jeden alltägliche Begriffe Das Festival selber beschreibt es so Physical Theatre zeichnet sich dadurch aus dass es nach neuen spartenübergreifenden Formen des Ausdrucks sucht um seine Geschichten zu erzählen Es ist eine Suche nach dem übersprachlichen denn der Körper bleibt zentraler Ausgangs und Referenzpunkt im künstlerischen Gestaltungsprozess und verleiht den vielfältigen Spielformen des Physischen Theaters oft eine eigene visuell sinnliche Qualität die mehr erzählt als jedes zu viel gesprochene Wort Als einziges Festival seiner Art in Deutschland will das Folkwang Physical Theatre Festival mit Vorstellungen Workshops und Diskussionen eine Plattform für die internationale Physical Theatre Szene schaffen Regie Maarten Lok Performer Erika Cederqvist SE und Julie Solberg NO Musik komponiert von

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/culture/performing/Norwegisches-und-schwedisches-Bewegungstheater-in-Essen/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • Berliner Festspiele: Heine Avdal und Yukiko Shinozaki mit "nothing's for something" bei Foreign Affairs
    scheint hier zu atmen Tänzer tauchen auf hinterlassen Spuren im Licht setzen Farbakzente ins Bühnendunkel und verschwinden wieder traumwandlerische Bilder von magischer Schönheit Doch was sehen wir wirklich nothing s for something von Heine Avdal und Yukiko Shinozaki beim Theaterfestival Foreign Affairs der Berliner Festspiele vom 27 Juni bis 14 Juli In früheren Arbeiten beschäftigten sich der norwegische Choreograf Heine Avdal und die japanische Choreografin Yukiko Shinozaki mit semi öffentlichen Orten wie Hotels und Büros Ausgehend von ihrer Suche nach den absurd poetischen Zwischenwelten des Trivialen verbanden sie Gesellschaftsbefragung mit ästhetischer Recherche In ihrer jüngsten Arbeit nothing s for something kehren Avdal und Shinozaki zum Theaterraum zurück Inspiriert von Paul Klee der tanzte wenn er malte von Rainer Maria Rilke und Georges Perec dem Meister der Alltagsminiaturen legen sie Momente im Leben offen die Zwänge und Routinen des Alltäglichen außer Kraft setzen Eine Reflektion über Theater Performance Tanz und Installation räumliche und imaginative Grenzen eine bildstarke und atmosphärische Reise in die wundersame Realität hinter der sichtbaren Welt Avdal Shinozaki nothing s for something Tanz Haus der Berliner Festspiele Seitenbühne DI 09 07 22 00 MI 10 07 2013 19 00 Dauer 1h 10 keine Pause Am 9 Juli im Anschluss an die Vorstellung Artist Talk Konzept Regie Heine Avdal Yukiko Shinozaki Sounddesign Elektronik Fabrice Moinet Lichtdesign Technische Leitung Hans Meijer Zeichnung Grafik Brynjar Åbel Bandlien Christelle Fillod Dramaturgie Marianne Van Kerkhoven Künstlerische Assistenz Saori Miyazawa Technische Assistenz Matthieu Virot Technischer Support Culture Crew Von und mit Heine Avdal Taka Shamoto Yukiko Shinozaki Oleg Soulimenko Eine Produktion von fieldworks vzw Heine Avdal in Koproduktion mit Kaaitheater Brüssel APAP Network Kunstencentrum Buda Kortrijk BIT Teatergarasjen Bergen STUK Leuven In Zusammenarbeit mit WP Zimmer Antwerpen Netwerk Aalst Vooruit Gent MDT Stockholm Black Box Teater Oslo Teaterhuset Avantgarden Trondheim INKONST Malmø Mit Unterstützung von

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/culture/performing/Berliner-Festspiele-Heina-Avdal-und-Yukiko-Shinozaki-mit-nothings-for-something-bei-Foreign-Affairs/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • Hedda Gabler am DT Berlin
    Gabler vorschwebte Ein Leben in eigener Regie Premiere des Ibsen Klassikers mit Nina Hoss als Hedda am Deutschen Theater Berlin 15 Mai 2013 Ein großes wildes und schönes Leben das ist es was Hedda Gabler vorschwebte Ein Leben in eigener Regie Sie hat nicht ohne Berechnung den aufstrebenden Wissenschaftler Jörgen Tesman geheiratet Nun ahnt sie dass sie an seiner Seite vor allem dies finden wird Konventionen Bedachtsamkeit und Langeweile Tesman träumt von einer Professur die die wirtschaftlich prekäre Lage des Paares verbessern würde Da taucht sein alter Bekannter Eilert Ljövborg in der Stadt auf seit jeher Tesmans Rivale in Sachen Sex und Karriere Ljövborg ein Mann mit genialischen Zügen hat seine Suchtprobleme in den Griff bekommen und ein Buch geschrieben von dem bald alle sprechen werden Tesman sieht seine Hoffnungen schwinden und Hedda das Kalkül ihres Lebens nicht aufgehen Nun will sie ihre Energien nicht länger kanalisieren Mit tödlichen Folgen Henrik Ibsen verhandelt zentrale Fragen einer sich als bürgerlich verstehenden Gesellschaft das Verhältnis von ökonomischer Sicherheit und Freiheit von Aufstiegsglauben und Abstiegsangst von Normalität und Abweichung Hedda Gabler von Henrik Ibsen Eine Koproduktion mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen Deutsch von Peter Zadek und Gottfried Greiffenhagen Regie Stefan Pucher Bühne Barbara Ehnes Kostüme Annabelle Witt Musik Christopher Uhe Video Meika Dresenkamp Dramaturgie Claus Caesar Besetzung Felix Goeser Nina Hoss Margit Bendokat Anita Vulesica Bernd Moss Alexander Khuon Naemi Simon Berlin Premiere 15 Mai 2013 Termine 15 Mai 2013 19 30 Uhr Ausverkauft Restkarten an der Abendkasse 16 Mai 2013 19 30 Uhr 19 Mai 2013 19 30 Uhr 22 Mai 2013 19 30 Uhr 26 Mai 2013 18 00 Uhr 29 Mai 2013 20 00 Uhr 20 Juni 2013 19 30 Uhr 21 Juni 2013 19 30 Uhr Zurück zum Anfang id ctl00 Main MainBodyRegion MainBodySelector body ctl06 uxSocialMedialink class addthis button

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/culture/performing/Hedda-Gabler-am-DT-Berlin/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • Theater – Die Kunst des negativen Denkens
    Rollstuhl sitzt sind seine Lieblingsbeschäftigungen überschaubar Joints rauchen Johnny Cash hören und missmutig sein Ganz wichtig dabei die Vorhänge müssen geschlossen richtig schön düster soll alles sein Das wäre an sich in Ordnung wäre da nicht seine Freundin Ingvild die sich nach den früheren Zeiten zurücksehnt als noch Hoffnung und Lebensfreude in Geirrs Augen brannten Genervt von seiner schlechten Laune und um ihn aus seinem zynischen Welthass herauszuholen lädt sie die Gruppentherapeutin Tori ein Sie taucht mitsamt ihrer ganzen Selbsthilfegruppe aus fröhlich und optimistisch ins Leben blickenden Behinderten bei Geirr zu Hause auf um ihm zu einem positiven Blick auf sein Leben zu verhelfen Doch Geirr dreht den Spieß um Mit Sarkasmus Alkohol bitterschwarzem Humor und brutaler Ehrlichkeit hetzt er die Feelgood Horde gegen ihre heuchlerische Therapeutin auf Als sie die Flucht ergreift übernimmt Geirr die Therapiesitzung Und nach nur einer Nacht haben alle einen neuen Blick auf ihr Leben Bård Breien zeigt uns die grausam schöne Lust an der Negation und der politischen Inkorrektheit Ausgezeichnet mit mehreren Filmpreisen sorgte das Stück 2008 auch international für Furore Es ist ein fröhlich böser Affront in Richtung all jener die mit Friede Freude Eierkuchen Rhetorik die Welt so rosigbunt malen wollen wie

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/culture/performing/Theater--Die-Kunst-des-negativen-Denkens-/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive

  • „White“ für die jüngsten Zuschauer
    des Barneteatret Vårt in Molde Norwegen basiert auf einer Inszenierung mit dem gleichen Titel die 2010 auf dem Edinburgh Fringe Festival uraufgeführt wurde Das Team des Barneteatret Vårt sah die Uraufführung des Stückes war begeistert und lud Andy Manley einen der Kreatoren und Spieler nach Molde ein um White dort mit norwegischen Schauspielern neu zu inszenieren Die schottische Originalinszenierung von White tourt weltweit und hat zahlreiche Preise gewonnen darunter den Scotsman Fringe First 2010 den CATS Award und den Theatre Award UK Best Show for Children and Young People 2011 In short White is an utter delight no matter what your age Donald Hutera The Times could possibly be one of the most touching pieces of theatre this year John Roberts The Public Review Wir folgen einer Spur Sie führt in ein Theater Es präsentiert uns eine Welt Eine weiße Welt Verborgen Geheim Der weiße Tag beginnt Unsere Freunde haben zu tun Sie müssen sich kümmern Wir schauen zu Wir helfen Ihre Welt ist hell Aufgeräumt Weiß So soll es sein Dafür müssen sie sorgen Doch immerzu denken sie an rot und gelb und blau Quelle Fratz Festival und Norwegische Botschaft Zurück zum Anfang id ctl00 Main MainBodyRegion MainBodySelector body

    Original URL path: http://www.norwegen.no/News_and_events/culture/performing/White-fur-die-jungsten-Zuschauer-/ (2014-09-28)
    Open archived version from archive